Home Uebertritt 2

Grundschulübertritt

Weiterlesen

Home Zertifikate

Zertifikate

Weiterlesen

Stiftungsrat 2017 1

Förderkreis und Stiftung

Weiterlesen

Adventskalender

 

adventskraenze 0018

Abschlussfeier 2017

Drei Klassen mit 89 Schülern verabschiedete die Realschule St. Maria letzten Freitag mit einer festlichen Abschlussfeier. Nach einem Abschlussgottesdienst, zelebriert von Klosterspiritual und Schulgeistlichem Dr. Ewald Nacke, versammelte man sich im Festsaal der Klosterschule.

Abschlussfeier2017 1

Nach einem Konzert des Schulorchesters, das die Feier begleitete, konnte stellvertretender Schulleiter Rainer Spann neben den Abschlussschülern auch viele Eltern und Angehörige, Pfarrer Stefan Brunner und Spiritual Dr. Ewald Nacke, die Schwestern des Klosters mit der neuen Vikarin Schwester Theresa, Bürgermeister Josef Daffner mit Stellvertreter Johannes Birkner und viele der Schule verbundene Gäste willkommen heißen. "Heute ist Euer Tag, nach Jahren härtester Arbeit", so Spann zu den Absolventen und freute sich über viele schöne Ergebnisse. Auch in diesem Jahr konnte er beachtliche schulische Erfolge vermelden, denn 19 Schüler haben wieder mit einem Notendurchschnitt mit einer Eins vor dem Komma abgeschlossen. Besonders hervorheben konnte er dabei Constantin Wurzer, der bei allen vier schriftlichen Prüfungen die Traumnote Eins erhielt. Ein Novum schaffte auch Carola Englbrecht. Sie löste 110 Teilaufgaben im Fach BWR völlig fehlerfrei.
Direktor Franz Holzmann erinnerte an den Start der Schüler im Jahr 2011, als diese an einem sonnigen Septemberdienstag an die Schule kamen. Mit dem Erwerb des Realschulabschlusses hätten die Schüler einen bedeutenden Schritt im Lebensweg gemacht, die nun ihren Weg in verschiedensten Bereichen gehen werden. Neben der schulischen und beruflichen Entwicklung sollten aber auch Liebe, Verantwortung und Wertschätzung für andere Menschen nicht zu kurz kommen, um der Gesellschaft Geschmack und Würze zu geben, gab der Direktor seinen Schülern mit auf den Weg.
Für außergewöhnliches Engagement für die Schulgemeinschaft oder für vorbildliches Verhalten während der gesamten Schulzeit vergibt die Schule bereits seit einigen Jahren eine eigens geprägte Ehrenmedaille. Diese konnte Direktor Holzmann an Bettina Asenbauer für ihren Einsatz im Elternbeirat und beim Förderverein vergeben. Weitere Medaillen gingen an die Schülerinnen Karola Englbrecht und Maria Petermeier für ihr vorbildliches Verhalten innerhalb und außerhalb des Unterrichts. Untermalt wurde die Veranstaltung durch beeindruckende musikalische Einlagen der Schüler mit Trompete, Flöte und Violine mit den Musiklehrern Ruth Kellner und Frederic Usberti.
Optimismus und Offenheit für neue Wege, wollte Bürgermeister Daffner den Absolventen mit auf die Reise des Lebens, mit vielen neuen Zielen mitgeben und lud sie ein, ihre Heimat mit zu gestalten. Unendlichkeit wünschte sich Elternbeiratsvorsitzende Bettina Asenbauer für diesen Tag, in ihrer von musikalischen Einspielungen begleiteten Rede. Die Abschlussschüler seien mit Hürden und Problemen gewachsen und könnten mit Vertrauen und ohne Angst in die Zukunft gehen. An die Entwicklung vom Kind zu Jugendlichen und Erwachsenen erinnerten die Schülersprecherinnen Sophia Moser und Anna Winkler in ihren Worten. Es sei Zeit zu gehen aber man hatte neben dem Lernen auch viel Freude und schöne Erlebnisse, insbesondere eine unvergessliche Abschlussfahrt. Sie dankten Eltern und Freunden und hatten Präsente für ihre Lehrer. Vor der Zeugnisverleihung konnten die drei Zeugnisbesten Constantin Wurzer (1,09), Karola Englbrecht (1,08) und Christine Held (1,17) sowie die Klassenbesten Sophia Moser (1,17) und Laura Wiesbeck (1,17) mit einem Büchergutschein geehrt werden. Mit einer kurzen Charakterisierung der drei Abschlussklassen ging es dann an die Zeugnisverleihung nach der der Elternbeirat zu einem Sektempfang im Schulhof einlud.